Donnerstag, 19. Dezember 2019

Anja Bartels // Bald Weihnachten

Bald Weihnachten. In wenigen Tagen feiern wir die Geburt Jesu.

Aber bis es soweit ist, ist viel zu erledigen, z.B. Geschenke kaufen. Seit Wochen schon mache ich mir darüber Gedanken, was ich meiner Schwester schenken kann. Oder ob meine Mutter sich über das Buch freuen wird, das ich für sie ausgesucht habe.

Kennen Sie das auch? Dass Sie ein Geschenk bekommen, mit dem Sie nichts anfangen können …oder das Gefühl, nicht das Richtige getroffen zu haben … Die Enttäuschung darüber ….

Was ist uns eigentlich wichtig am Schenken? Das Geschenk an sich? Die Menschen, die uns eine Freude machen wollen?

An Weihnachten soll es besonders schön sein.

Ein schöner Baum, alles schön geschmückt, dazu ein Festessen, schöne Geschenke und eine friedlicheund fröhliche Stimmung.

Das baut Druck auf. Denn auch wenn wir es besonders schön haben wollen, so gibt es doch häufig geradean Weihnachten, wenn alle zuhause sind, doch mal Streit; dann gelingt das Essen nicht und verbrennt imOfen oder schmeckt einfach nicht so gut, wie es sollte.

Aber Weihnachten ist mehr als ein möglichst perfektes Fest. Denn an Weihnachten feiern wir, dass Gott Mensch wird. Gott kommt zu uns – nicht in einem hoheitlichen Palast wird er geboren, zu dem nur die Königsfamilie und ihre Bediensteten Zutritt haben, sondern in einem Stall, zu dem jeder Mensch Zutritt hat. Denn Gott wird Mensch, um für alle Menschen da (nah) zu sein.

An Weihnachten geht es um uns. Gott wählt nicht königliche Macht und Prunk, um uns zu begegnen, sondern Einfachheit. Wir können so sein, wie wir sind, um Gott zu begegnen. Darum geht es an Weihnachten. Das ist das Geschenk, dass Gott uns macht: unsere Menschlichkeit, dass wir nicht perfekt sein müssen und deswegen muss auch an Weihnachten nicht alles perfekt sein.

Bald Weihnachten. Wir feiern die Geburt Jesu und unsere Menschlichkeit.

Bild: Ben White / unsplash.com

 

advent-e als Abo

Jeden Tag eine kleine Andacht

Mit dem Newsletter zu advent-e erhalten Sie die aktuelle Andacht aus dem Predigerseminar in Loccum direkt in Ihr E-Mail-Postfach

Pin It on Pinterest