Montag, 16. Dezember 2019

Carina Vornkahl // Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

von Vikarin Carina Vornkahl

Gonzo: „Bist du als Kind nie allein gewesen, Rizzo?“ Rizzo: „Ich hatte 1474 Geschwister.“ Gonzo: „Hui, muss dein Vater deine Mutter gemocht haben.“

Kein Wunder! Denn Rizzo ist eine Ratte. Zitate aus der Muppets-Weihnachtsgeschichte kann ich fast problemlos mitsprechen. Für mich ist es Pflicht in der Adventszeit diesen Film zu schauen. Die Vorlage für diesen Film ist von Charles Dickens aus dem 19. Jahrhundert.

Sie handelt von dem verbitterten und geizigen Geschäftsmann Ebenezer Scrooge. Er wird von seinen Mitmenschen aufgrund seines verschlossenen Charakters gefürchtet und gehasst.

Besonders unter seiner Hartherzigkeit zu leiden haben sein Gehilfe Bob Cratchit, dargestellt durch Kermit den Frosch, und dessen Familie rund um das Schwein Miss Piggy, die für ihre Familie auf Hochtouren aufläuft, um das perfekte Weihnachtsfest zu inszenieren. Sie hält nicht besonders viel vom Chef ihres Mannes.

In der Nacht vor dem Weihnachtsfest wird Scrooge von drei Weihnachtsgeistern besucht. Sie führen ihm anhand der Weihnachtsfeste seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eindringlich seine Fehler und Versäumnisse vor Augen. Durch die Besuche der Geister ins Nachdenken gekommen, erkennt Scrooge die wahre Bedeutung des Weihnachtsfestes und verwandelt sich in einen herzlichen und nächstenliebenden Menschen.

Erzählt wird diese Geschichte von einem Fantasiewesen und einer vorlauten Ratte Namens Rizzo.

Mit der klassischen Weihnachtsgeschichte, wie sie in der Bibel steht, hat diese Verfilmung der Muppets wenig gemeinsam. Die verrücktesten, tierähnlichen Wesen treten zusammen mit Menschen auf. So, als ob es ganz normal wäre, dass Kermit der Frosch mit vielen kleinen Ratten zusammen in der Buchhaltung vom grantigen Ebenezer Scrooge arbeitet. Oder, dass Miss Piggy schrill kreischend hektisch die Weihnachtsgans vorbereitet.

Kann mich so einstimmen etwas wirklich auf Weihnachten einstimmen? Auf die Geburt des Sohnes Gottes? Oder ist es einfach nur ein von der modernen Filmindustrie aufgezogenes Stück. Etwas, das mich von dem wahren Grund von Weihnachten entfernt?

Für mich ist es Weihnachten pur, was dort in diesem Film geschieht. Natürlich begegnen mir kurz vor Weihnachten keine drei Geister, die mich auf mein Fehlverhalten hinweisen. Aber ich kann mich mit einzelnen Figuren identifizieren. Sie halten mir auf humorvolle Art und Weise den Spiegel vor Augen. Sei es, weil ich vor Weihnachten wieder zum Schmückmonster werde und alles perfekt vorbereitet haben möchte, wie Miss Piggy. Oder weil ich, wie die Ratte Rizzo vorschnell über Menschen urteile, da sie Weihnachten nicht so hypen, wie ich es tue.

Ja, ich habe meine perfekte Vorstellung von Weihnachten. Alles wird hektisch und chaotisch. Und dann ist es gut, wenn ich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werde, so wie es auch bei den Muppets geschieht.

Der kleine kranke Sohn von Miss Piggy und Kermit, Tiny Tim, hat einen ganz besonderen Blick für den geizigen Ebenezer Scrooge. Der wird von allen schnell verurteilt und steht als der schlechte Mensch da. Aber Tiny Tim sieht etwas in dieser Person, dass auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Was das ist, erfahre ich in dem Film nicht. Aber der Blick von Tiny Tim bewirkt, dass ich lerne in Ebenezer Scrooge, der sich im Laufe der Geschichte verändert, mehr zu sehen, als den hartherzigen, geizigen Menschen, der Weihnachten nicht zu schätzen weiß.

Vielleicht ist es das, warum die Muppets-Weihnachtsgeschichte ein fester Bestandteil meiner Adventstraditionen ist. Sie arbeitet mit Klischees und zeigt mir, was Weihnachten bedeuten kann. Vor allem wenn nicht alle so sind wie Miss Piggy, die Ratte Rizzo, der geizige Ebenezer Scrooge oder der kleine Tiny Tim, der mehr in den Menschen sieht, als es die meisten tun.

Ich bin ein wichtiger Teil dieser wunderbar, verrückten Weihnachtsgeschichte und habe meinen Platz in ihr.

Und? Welcher der Muppets sind Sie?

Bild: Dawid Zawilla / unsplash.com

 

advent-e als Abo

Jeden Tag eine kleine Andacht

Mit dem Newsletter zu advent-e erhalten Sie die aktuelle Andacht aus dem Predigerseminar in Loccum direkt in Ihr E-Mail-Postfach

Pin It on Pinterest