Seite auswählen

Montag, 3. Dezember 2018

Christoph Klöcker // Advent ist ein Gefühl in mir

Advent ist ein Gefühl in mir

von Vikar Christoph Klöcker

Einen etwas anderen Advent erlebte ich vor vier Jahren in Japan. Ich befand mich in Tokyo. Es war Dezember. Seit gut drei Monaten war ich nun schon in Japan, um dort ein Semester meines Theologiestudiums zu absolvieren.

Während ich die hell erleuchteten Straßen der japanischen Hauptstadt entlang ging, fiel mir plötzlich auf, dass ich bislang nirgends typische Adventsdekoration gesehen hatte. Nicht eine Kerze, nicht einen Kranz, nicht einen Weihnachtsmarkt. Ich musste an zu Hause denken. An den Adventskranz. An den Weihnachtsmarkt und den verführerischen Duft von Bratwürsten, Lebkuchen und Glühwein.

Kann ich hier in Japan Advent feiern?

In einem Supermarkt fand ich schließlich eine Packung Zimtsterne, die meine Sehnsucht stillte. Doch die Freude darüber war nur von kurzer Dauer. Erneut fragte ich mich: Kann ich hier in Japan Advent feiern?

Dann beschloss ich: Ja, ich kann, denn der Advent ist für mich persönlich ein Gefühl. Advent ist überall dort, wo ich möchte. Advent ist das sehnsüchtige Warten auf das Kind in der Krippe. Die Freude darüber, dass Gott uns Menschen in der heiligen Nacht so nah und zugewandt wie nur möglich wird.

Vikar Christoph Klöcker

advent-e als Abo

Jeden Tag eine kleine Andacht

Mit dem Newsletter zu advent-e erhalten Sie die aktuelle Andacht aus dem Predigerseminar in Loccum direkt in Ihr E-Mail-Postfach

Pin It on Pinterest