Seite auswählen

Samstag, 22. Dezember 2018

Christoph Klöcker // Ein Meer aus Lichtern

Ein Meer aus Lichtern

von Vikar Christoph Klöcker

Die Christmette ist für mich persönlich der schönste Gottesdienst am Heiligabend. Vor vielen Jahren besuchte ich eine Christmette, die mich sehr bewegt hat.

Es ist 23:00 Uhr, die Kirche ist dunkel, von dem festlich geschmückten Weihnachtsbaum ist nur dessen Silhouette zu sehen. Die Kulisse des Krippenspiels kann ich nur erahnen. Zu Beginn des Gottesdienstes erhalten wir alle eine Kerze. Dann erscheint die Pastorin mit einer brennenden Kerze. Sie trägt ihr Licht weiter zum Nächsten. Gegenseitig beginnen wir, unsere Kerzen zu entzünden, bis der gesamte Kirchenraum vom flackernden Kerzenschimmer erhellt wird.

Ein wahres Meer aus Lichtern, das die Dunkelheit vertrieb und Wärme verströmte. In der Kirche war es hell. Draußen in der Welt war es aber weiterhin dunkel. Die Probleme in unserer Welt waren noch da. Und trotzdem: Was ich in dieser Nacht erlebt hatte, hatte Kraft! Für mich persönlich war in diesem Lichtermeer die Hoffnung spürbar: „Ein Kind ist uns geboren, und er heißt Friede-Fürst.“

Dieses Jahr werde ich die Christmette in meiner Gemeinde halten. Und ich freue mich schon jetzt auf den Moment, da etliche Kerzen die dunkle Kirche erhellen werden, denn es ist wichtig, dass wir uns immer wieder bewusst machen: Das Licht vertreibt die Dunkelheit.

Vikar Christoph Klöcker

advent-e als Abo

Jeden Tag eine kleine Andacht

Mit dem Newsletter zu advent-e erhalten Sie die aktuelle Andacht aus dem Predigerseminar in Loccum direkt in Ihr E-Mail-Postfach

Pin It on Pinterest